Aus der Kirchgemeindeversammlung vom 29. März 2021

IMG_7349 <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Martin&nbsp;Schweizer)</span><div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-toggenburg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>511</div><div class='bid' style='display:none;'>7657</div><div class='usr' style='display:none;'>142</div>
Mit 27 anwesenden Bürgerinnen und Bürgern konnte die Kirchenvorsteherschaft unter dem Vorsitz von Präsident Harald Frauenfelder ihre jährliche Versammlung im gut vorbereiteten Kirchgemeindehaus physisch durchführen.
Der Kredit-Antrag der Kirchenvorsteherschaft zur Sanierung der Glocken ist einstimmig gutgeheissen worden; ebenso und mit Dank insbesondere an den Rechnungsführer Peter Schweizer alle anderen Anträge zur Jahresrechnung, dem Budget und Steuerplan.
Aus der Versammlung wurde Empörung über das Verhalten einiger Nachbarn der Kirche geäussert. Nach dem nun aber alle Rekurse zugunsten der Kirchgemeinde erledigt sind ist der Weg für die dadurch blockierte Turmrenovation frei und mit dem heutigen Ja zum Kredit kann die konkrete Planung der Innenrenovation des Turmes (Glocken und sämtliche damit verbundene Technik) starten.
Die dank der physischen Durchführung mögliche Diskussion wurde benutzt für eine Frage zur Gottesdienstplanung an Weihnachten. Diese hat die Kirchenvorsteherschaft entsprechend der insgesamt geringeren Beteiligung von drei auf zwei Feiern reduziert. Dies sei aber nicht in Stein gemeisselt, so der Präsident und der Pfarrer. Der Hinweis auf Einbezug von Konfirmanden zur Steigerung der Beteiligung wurde gerne entgegen genommen. Der Pfarrer wies bei der Gelegenheit darauf hin, dass sich unsere Kirchenmusiker auf vermehrte Angebote und Zusagen für musikalische Mitwirkung freuen. Gleiches gilt für die Mitwirkung bei den Mitenand-Gottesdiensten.
Mit grossem Dank wurden an dieser Versammlung Ueli Lüber, seine Frau Judith Lüber und ihre Stellvertreterin Madlen Stadler aus dem Mesmerdienst verabschiedet und Anita Muheim neu in diesem Dienst willkommen geheissen.