So feiern wir in diesen Tagen

1402EC7524F81EDBB0C47926A6F27636 (Foto: BAG)
1402EC7524F81EDBB0C47926A6F27636 (Foto: BAG)
Die Kirchenvorsteherschaft hat sich mit der Gottesdienstplanung befasst. In der aktuellen Phase feiern wir Gottesdienste weiter mit möglichst wenigen Einschränkungen, das heisst: ohne Zertifikat. Die Anzahl Teilnehmende dürfte mit der erlaubten Zahl von max. 50 Feiernden in der Regel übereinstimmen.
Der Verzicht auf "Zertifikat"-Gottesdienste heisst: Wir schreiben uns im Gottesdienst weiter je einzeln mit Name und Tel.-Nr. ein. Ferner tragen wir Masken in Innenräumen und verzichten auf alles, was Hygiene und Abstand nicht entspricht.
Wer wegen dem Maximum von 50 einen sicheren Platz wünscht kann die bei jedem Gottesdienst jeweils eine Woche vorher aufgeschaltete Möglichkeit der Anmeldung nutzen, damit erübrigt sich auch die Einschreibung im Gottesdienst.
Bei Gottesdiensten mit erwarteter höherer Zahl Mitfeiernder (19.12.: Krippenspiel, 24.12.: Heiligabend) sind Zusatz-Termine in Planung.
Würden bei Abdankungen von den Angehörigen mehr als 50 Teilnehmende erwartet und gewünscht, tritt die Zertifikatsplicht in Kraft.
Das aktuelle » Schutzkonzept unserer Kirchgemeinde finden Sie hier .

Und im Alltag:
Für Sozialberatung und Sachfragen (z. B. Familienberatung, allg. finanzielle Abklärungen etc.) steht uns die von unseren Institutionen gemeinsam getragene » Soziale Fachstelle Unteres Toggenburg (anklicken) kostenlos zur Verfügung: 071 9312544.
Für seelsorgerliche Gespräche stehen neben der bekannten Telefonseelsorge 143 das Pfarramt unter 071 9311114 oder ggf. unsere durch Besuche je persönlich bekannten Mitarbeitenden vom Besuchsdienst telefonisch zur Verfügung.