Vor einem Abdankungs-Gottesdienst versammelt sich die Trauergemeinde beim Friedhofgebäude in Bazenheid oder Kirchberg (in der Regel um 14.00 Uhr). Von dort gehen wir still zum Grab. Der Sarg wird in die Erde gelegt oder die Urne mit der Asche an den dafür vorgesehenen Ort. 

Anschliessend begibt sich die Trauergemeinde in die Kirche zum Gottesdienst in dessen Mitte die frohe Botschaft von Jesus Christus steht, der uns und allen Verstorbenen den himmlischen Vater nahe gebracht hat. Ein Rückblick auf das Leben des oder der Verstorbenen (Lebenslauf) und weitere Elemente des gemeinsamen Gedenkens haben hier einen Ort.

Falls ein anderer Zeitpunkt gewünscht wird ist dies im Bestattungsamt anzubringen zu klären.

Falls z. B. eine Kremation nach dem Abdankungs-Gottesdienst erfolgt kann beim Friedhofgebäude von dem Verstorbenen (von der Verstorbenen) Abschied genommen werden und wir begeben uns von dort direkt in die Kirche. Oder die Trauergemeinde findet sich direkt in der Kirche in Kirchberg bzw. dem Kirchgemeindehaus in Bazenheid ein falls z. B. die Asche später privat beigesetzt oder ausgestreut etc. werden soll.

Vorgehen beim Eintritt eines Todesfalls:

Rufen sie einen Arzt (wenn der Tod eines Angehörigen zu Hause erfolgt ist). Er muss den Tod feststellen. Melden Sie sich beim Bestattungsamt in Kirchberg: 071 932 35 10. Dort hilft man Ihnen insbes. bezüglich Zeit, Ort und Art der Bestattung. 

Vereinbaren Sie dann mit dem Pfarramt einen Gesprächstermin. Dabei werden im persönlichen Gespräch und mit Blick auf das Leben des oder der Verstorbenen sowohl die Bestattung auf dem Friedhof als auch Ablauf und Inhalte (Musik, Lebenslauf, persönliche Wünsche) des Abdankungs-Gottesdienstes besprochen.