Kirchenvorsteherschaft

Kirchenvorsteherschaft (Foto: Pfarramt)

Präsidium, Personelles


Religionsunterricht, Familien, Kinder, Jugend, Junge Erwachsene


Aktuariat, Ansprechperson für das Ressort Senioren


Kassieramt


Liegenschaften

Vakante Ressorts ()
Erwachsenenbildung, Weltweite Kirche


Kommunikation, Seelsorge, Diakonie

Auszug über Aufgaben der Kirchenvorsteherschaft (Quelle: Kirchenordnung)

Die Kirchenvorsteherschaft
  1. sorgt für die öffentliche Verkündigung, besonders an Sonn- und kirchlichen Feiertagen;
  2. fördert die Seelsorge und Diakonie;
  3. fördert in der Gemeinde die Verantwortung für Mission, Entwicklungszusammenarbeit und Ökumene;
  4. unterstützt die Pfarrer und weitere Mitarbeiter in ihrer Arbeit und wacht über ihre Amtstätigkeit;
  5. beaufsichtigt die kirchlich-schulische Bildung und garantiert die Durchführung des Unterrichts sowie die Kontrolle der Zuverlässigkeit des Schulbesuches; sie wählt die Lehrpersonen für den Religionsunterricht
  6. fördert die Geistliche Begleitung in den Bereichen der kirchlichen Kinder- und Jugendarbeit sowie der Erwachsenenbildung;
  7. bereitet alle Traktanden der Kirchgemeindeversammlung vor und lädt zu den Versammlungen ein;
  8. beantragt der Kirchgemeindeversammlung die Schaffung neuer und Aufhebung bestehender Stellen für Beauftragte wie Pfarrer und sozial-diakonische Mitarbeiter;
  9. wählt die kirchlichen Angestellten und setzt deren Entlöhnung fest;
  10. sorgt für Besetzung vakanter Pfarrstellen oder für angemessene Stellvertretung;
  11. fördert die Zusammenarbeit unter den Kirchgemeinden der Region;
  12. sorgt dafür, dass die Gottesdienste und kirchlichen Feiern ungestört durchgeführt werden können;
  13. sorgt für den Unterhalt aller gemeindeeigenen Gebäulichkeiten und Liegenschaften und deren angemessene Verwendung;
  14. beschliesst über die Benützung und das Offenhalten der Kirchen und kirchlichen Räume;
  15. stellt Antrag an die Kirchgemeindeversammlung für Neubauten, grössere Umbauten und Anschaffungen und ist für das gesamte Rechnungswesen der Kirchgemeinde verantwortlich;
  16. erstattet zuhanden der ordentlichen Kirchgemeindeversammlung schriftlich Bericht über ihre Tätigkeit und das kirchliche Geschehen im vergangenen Jahr;
  17. führt das Archiv der Kirchgemeinde.
  18. sorgt für die Führung eines Stimm- und Steuerregisters und beaufsichtigt die laufenden und verwahrt die abgeschlossenen pfarramtlichen Register;
  19. sorgt für angemessene Orientierung der Öffentlichkeit über das kirchliche Leben;
  20. bemüht sich, auf die öffentliche Meinung und Haltung Einfluss zu nehmen und für das ethische und soziale Wirken der Kirche Verständnis und Zustimmung zu gewinnen